Aktuelles

ZIB 4.0

Informationen aus erster Hand für die Mitglieder des Zentralverbandes Industrieller Bauproduktehersteller Österreich

Themenschwerpunkte:

  • ZIB 4.0 Interview mit Obmann KR Otto Ordelt
  • ZIB Initiative: Sanierungsoffensive
  • ZIB 4.0 Umfrage: Auswirkungen der Corona-Krise
  • Digitalisierung - Building Information Modeling

Kompetenzen des Digitalen Bauleiters - was ist State oft the Art?

Ein Blick hinter die Kulissen!

Ein Blick in diverse Fachmagazine über Berichte zu den Themen wie Digitalisierung am Bau oder Building Information Modeling macht deutlich, dass auch in Österreich immer öfter entsprechende Kompetenzen im Bereich Digitaler Bauprozess nachgefragt werden. Dabei ist z.B. vom BIM - Koordinator oder vom BIM - Consultant die Rede gleichzeitig wird aber auch ausgeführt, dass den ambitionierten Zielen einer breiten Ausrollung digitaler Gebäudemodelle eine nach wie vor sehr geringe Anwendungsquote gegenübersteht. Insbesondere in mittleren und kleinen Unternehmen bis 100 Mitarbeitende wird BIM aktuell nur sehr wenig genutzt (ca. 20% der Unternehmen).

Als Gründe dafür werden unter anderem zwei Aspekte angeführt: Eine unzureichende Ausbildung, die zu einem Mangel an qualifiziertem Fachpersonal in den Unternehmen führt, sowie Probleme in der Zusammenarbeit, herbeigeführt durch fehlende einheitliche Standards. Diese Konstellation stellt ein zentrales Hemmnis für das Fortkommen der BIM-Einführung in Österreich dar.

An der TU Wien widmet sich daher das Projekt BIM-Zert dieser Problemstellung und der damit verbundenen großen Heterogenität und darin begründet unzureichenden Qualität in der BIM-Ausbildung.

In Zusammenarbeit mit dem unabhängigen und übergeordneten Verein buildingSMART wird derzeit ein modulares Ausbildungsprogramm entwickelt, das den Abschluss mit einer Zertifizierungsprüfung angegliedert an das „Professional Certification Program“ von buildingSMART International ermöglicht. Damit sollen schlussendlich österreichweit und international vergleichbare Qualitätsstandards für personenbezogene Kenntnisse und Kompetenzen in Building Information Modeling gewährleistet werden. Das Projekt fokussiert sich auf open BIM und verwendet den herstellerunabhängigen Standard IFC. Die Abkürzung IFC steht für Industry Foundation Classes und bezeichnet einen primären, weltweiten, offenen Standard für den Datenaustausch in der Bauindustrie.

Ab Herbst können sich Baufachleute auch zum Master of Science Building Information Modeling MSc BIM ausbilden lassen. In Kooperation mit Donau-Universität Krems bietet die Bauakademie Oberösterreich die erste umfassende Ausbildung dieser Art auf universitärem Niveau in Österreich an.

weitere Informationen

Im WIFI-LEHRGANG BIM Koordinator werden die Kategorien Mensch, Technologien, Richtlinien und Prozesse behandelt und so über das die zentrale Kommunikations- und Koordinationskompetenz des Koordinators gestärkt

weitere Informationen

Eine interessante kostenlose Veranstaltung zu diesem Thema findet im Herbst statt:

weitere Informationen

Video-Pressekonferenz

Thermisch-energetische Sanierung: Die Chance zur Wiedererstarkung der Wirtschaft und Dekarbonisierung des Wohnungssektors in Österreich

Videostream
APA Meldung

Wohnbau-Enquete - Wohnen neu denken

Die Frage wie nachhaltige Wege zu leistbarem Wohnraum gefunden werden können, stand im Zentrum einer hochkarätig besetzten Enquete, zu der der Zentralverband industrieller Bauproduktehersteller und der Fachverband Steine-Keramik mit Partnern ins Haus der Ingenieure in Wien einlud.

Statistik Austria Baupreis- und Baukostenindex

Aktuelle Werte: